Fußball: Kruse-Hattrick-Gala beschert Werder ersten Kohfeldt-Sieg

Probe-Trainer Florian Kohfeldt wusste, bei wem er sich besonders bedanken musste. Hattrick-Held Max Kruse durfte nach seiner Gala beim 4:0 (1:0)-Sieg gegen Hannover 96 schon kurz vor dem Abpfiff die Ovationen der fast 40 000 Werder-Fans genießen.

Probe-Trainer Florian Kohfeldt wusste, bei wem er sich besonders bedanken musste. Hattrick-Held Max Kruse durfte nach seiner Gala beim 4:0 (1:0)-Sieg gegen Hannover 96 schon kurz vor dem Abpfiff die Ovationen der fast 40 000 Werder-Fans genießen.

ProSiebenSat1-Chef tritt ab: Thomas Ebeling muss gehen

Der langjährige ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling verlässt im Februar 2018 vorzeitig den Medienkonzern. Zuvor hatte ein abwertendes Zitat über Zuschauer der eigenen Sender für heftige Kritik gesorgt.

Der langjährige ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling verlässt im Februar 2018 vorzeitig den Medienkonzern. Zuvor hatte ein abwertendes Zitat über Zuschauer der eigenen Sender für heftige Kritik gesorgt.

Basketball: Bayern München gewinnt Topspiel gegen Meister Bamberg

München (dpa) – Der FC Bayern München hat seine Favoritenstellung in der Basketball-Bundesliga eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der Tabellenführer fügte am Sonntag Meister Brose Bamberg im Topspiel eine 77:68 (43:33)-Niederlage zu und steht mit 18:2-Punkten souverän auf Platz eins. 

München (dpa) - Der FC Bayern München hat seine Favoritenstellung in der Basketball-Bundesliga eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der Tabellenführer fügte am Sonntag Meister Brose Bamberg im Topspiel eine 77:68 (43:33)-Niederlage zu und steht mit 18:2-Punkten souverän auf Platz eins. 

Larissa Pohl und Thomas Strerath verlassen Jung von Matt: Auf falsche Pferde gesetzt

Die Werbeagentur Jung von Matt verliert zwei ihrer Vorstände: Es ist klar geworden, dass die beiden früheren Ogilvy-Werber, die seit 17 Jahren zusammenarbeiten, nicht zum Haus passen. Dabei waren die Erwartungen hoch.

Die Werbeagentur Jung von Matt verliert zwei ihrer Vorstände: Es ist klar geworden, dass die beiden früheren Ogilvy-Werber, die seit 17 Jahren zusammenarbeiten, nicht zum Haus passen. Dabei waren die Erwartungen hoch.

Tennis: Kontinen/Peers verteidigen Doppel-Titel bei Tennis-WW

Der Finne Henri Kontinen und der Australier John Peers haben ihren Doppel-Titel bei der Tennis-WM verteidigt. Das an Nummer zwei gesetzte Duo besiegte in London im Endspiel den Brasilianer Marcelo Melo und den Polen Lukasz Kubot 6:4, 6:2.

Der Finne Henri Kontinen und der Australier John Peers haben ihren Doppel-Titel bei der Tennis-WM verteidigt. Das an Nummer zwei gesetzte Duo besiegte in London im Endspiel den Brasilianer Marcelo Melo und den Polen Lukasz Kubot 6:4, 6:2.

Militärputsch in Simbabwe: Mugabe stimmt Rücktritt als Präsident zu

Simbabwes Alleinherrscher Robert Mugabe ist angeblich zum Rücktritt bereit. Nur die Regierungserklärung stehe noch aus. Zuvor hatte das Militär den 93-jährigen Despoten entmachtet und als Parteichef abgesetzt.

Simbabwes Alleinherrscher Robert Mugabe ist angeblich zum Rücktritt bereit. Nur die Regierungserklärung stehe noch aus. Zuvor hatte das Militär den 93-jährigen Despoten entmachtet und als Parteichef abgesetzt.

Musterdepots: „Die Wirtschaftsampel steht weiter auf grün“

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Für Stratege Sönke Niefünd sind Aktien und Immobilien als Geldanlage alternativlos.

Drei Manager, drei Konzepte, drei Portfolios: Die Musterdepots zeigen, wie man mit Timing und Strategie den Markt schlagen kann. Für Stratege Sönke Niefünd sind Aktien und Immobilien als Geldanlage alternativlos.

Verhandlungsexperte zu Jamaika: „Klassische Fehler begangen“

Verhandlungscoach Matthias Schranner bewertet die Sondierungsgespräche von Union, FDP und Grünen. Sein Fazit: Die Kanzlerin habe nicht mehr die Macht wie früher und es habe zu viele Vorfestlegungen gegeben.

Verhandlungscoach Matthias Schranner bewertet die Sondierungsgespräche von Union, FDP und Grünen. Sein Fazit: Die Kanzlerin habe nicht mehr die Macht wie früher und es habe zu viele Vorfestlegungen gegeben.