Rückblick auf Griechenlandhilfen: Rechnungshof kritisiert EZB

Die Prüfer des Rechnungshofs erheben schwere Vorwürfe gegen die Europäische Zentralbank. Es geht um mangelhafte Kooperation bei der Beurteilung der Griechenlandhilfen. Die Bank weist den Vorwurf zurück.

Die Prüfer des Rechnungshofs erheben schwere Vorwürfe gegen die Europäische Zentralbank. Es geht um mangelhafte Kooperation bei der Beurteilung der Griechenlandhilfen. Die Bank weist den Vorwurf zurück.

Faule Kredite: Bundesbank-Präsident unterstützt EZB-Vorstoß gegen Problemdarlehen

Die Bundesbank ist begeistert, die italienischen Banken hingegen befürchten Nachteile: Der EZB-Vorschlag zu notleidenden Darlehen erntet Lob, aber auch Kritik. Auch eine gemeinsame Einlagensicherung spaltet die Gemüter.

Die Bundesbank ist begeistert, die italienischen Banken hingegen befürchten Nachteile: Der EZB-Vorschlag zu notleidenden Darlehen erntet Lob, aber auch Kritik. Auch eine gemeinsame Einlagensicherung spaltet die Gemüter.

European Banking Congress: Draghis erneute Rechtfertigung

EZB-Chef Draghi sieht den Punkt, „an dem die Erholung der Inflation selbsttragend sein kann“, noch nicht gekommen. Erneut verteidigt er seine umstrittene Geldpolitik. Nun rückt das Lohnwachstum verstärkt in den Fokus.

EZB-Chef Draghi sieht den Punkt, „an dem die Erholung der Inflation selbsttragend sein kann“, noch nicht gekommen. Erneut verteidigt er seine umstrittene Geldpolitik. Nun rückt das Lohnwachstum verstärkt in den Fokus.

US-Notenbanker Kaplan: Zinsanhebung noch im Dezember möglich

Aufgrund der Konjunkturentwicklung in den USA hält Robert Kaplan eine zeitnahe Zinserhöhung für möglich – vielleicht sogar noch in diesem Jahr. Eine Amtskollegin verweist jedoch auf die Steuerreform.

Aufgrund der Konjunkturentwicklung in den USA hält Robert Kaplan eine zeitnahe Zinserhöhung für möglich – vielleicht sogar noch in diesem Jahr. Eine Amtskollegin verweist jedoch auf die Steuerreform.

Handelsverbot: Regulierung von Krypto-Währungen im Gespräch

China hat dem Handel mit Krypto-Währungen bereits einen Riegel vorgeschoben. Peking hält Bitcoin & Co für betrügerisch. Jetzt wird auch in der Euro-Zone über eine stärkere Regulierung des Cybergelds nachgedacht.

China hat dem Handel mit Krypto-Währungen bereits einen Riegel vorgeschoben. Peking hält Bitcoin & Co für betrügerisch. Jetzt wird auch in der Euro-Zone über eine stärkere Regulierung des Cybergelds nachgedacht.

Britischer Notenbankchef: Wohl zwei Zinserhöhungen in den nächsten Jahren

Der britische Notenbankchef plant für die kommenden Jahre zwei weitere Zinserhöhungen. Im Kampf gegen den Inflationsanstieg hatte die Zentralbank Anfang November zum ersten Mal seit zehn Jahren die Zinsen erhöht.

Der britische Notenbankchef plant für die kommenden Jahre zwei weitere Zinserhöhungen. Im Kampf gegen den Inflationsanstieg hatte die Zentralbank Anfang November zum ersten Mal seit zehn Jahren die Zinsen erhöht.

Europäische Zentralbank: Direktor warnt vor Spekulation auf größere Anleihenkäufe

EZB-Direktor Yves Mersch warnt Investoren vor Spekulationen auf größere Anleihenkäufe. Mersch erwartet eine graduelle Normalisierung der Geldpolitik. Störungen an den Finanzmärkten will die EZB laut Mersch vermeiden.

EZB-Direktor Yves Mersch warnt Investoren vor Spekulationen auf größere Anleihenkäufe. Mersch erwartet eine graduelle Normalisierung der Geldpolitik. Störungen an den Finanzmärkten will die EZB laut Mersch vermeiden.

Russische Notenbank: Leitzins soll weiter gesenkt werden

Mit 8,25 Prozent ist der Leitzins in Russland deutlich höher als im Westen. Die russische Notenbankchefin Nabiullina will ihn nun reduzieren. Denn die Inflation ist der Zentralbank noch immer zu niedrig.

Mit 8,25 Prozent ist der Leitzins in Russland deutlich höher als im Westen. Die russische Notenbankchefin Nabiullina will ihn nun reduzieren. Denn die Inflation ist der Zentralbank noch immer zu niedrig.

Japan: Bankensektor warnt vor Risiken wegen Negativzinsen

Die japanische Bankenbranche warnt vor den Risiken einer ultra-lockeren Geldpolitik. Es bestehe die Gefahr, dass den Banken das Kreditgeschäft wegen hoher Kosten wegbreche, sagte der Vorsitzende des Bankenverbandes.

Die japanische Bankenbranche warnt vor den Risiken einer ultra-lockeren Geldpolitik. Es bestehe die Gefahr, dass den Banken das Kreditgeschäft wegen hoher Kosten wegbreche, sagte der Vorsitzende des Bankenverbandes.

Euro-Zone: Inflationsrate sinkt weiter unter EZB-Zielwert

Nachdem die Teuerungsrate in der Eurozone im September schon nahe am Inflationsziel der EZB war, ist sie im Oktober wieder leicht auf 1,4 Prozent gesunken. Besonders niedrig war sie im Südosten der Eurozone.

Nachdem die Teuerungsrate in der Eurozone im September schon nahe am Inflationsziel der EZB war, ist sie im Oktober wieder leicht auf 1,4 Prozent gesunken. Besonders niedrig war sie im Südosten der Eurozone.