Börse New York: Wall Street kommt kaum vom Fleck

Die New Yorker Börsen legten zum Wochenschluss eine Pause ein. Anleger hoffen auf gute Bilanzen der Unternehmen, aber die Sorge vor einem Regierungsstillstand im laufenden Haushaltsstreit trübte die Stimmung.

Die New Yorker Börsen legten zum Wochenschluss eine Pause ein. Anleger hoffen auf gute Bilanzen der Unternehmen, aber die Sorge vor einem Regierungsstillstand im laufenden Haushaltsstreit trübte die Stimmung.

EU-Austritt Großbritanniens: Finanzplatz London erwartet weniger Jobverluste durch Brexit

Der britische EU-Austritt wird für den Finanzplatz London weniger Jobverluste bedeuten als befürchtet. Nach den Fortschritten bei den Brexit-Verhandlungen seien die Aussichten für die Finanzbranche besser als gedacht.

Der britische EU-Austritt wird für den Finanzplatz London weniger Jobverluste bedeuten als befürchtet. Nach den Fortschritten bei den Brexit-Verhandlungen seien die Aussichten für die Finanzbranche besser als gedacht.

Börsenbarometer im Höhenflug: Warum der Dax wieder im Rallymodus ist

Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich: Trotz schwächelnder Wall Street und starkem Euro nimmt der Dax am Freitag sein Rekordhoch ins Visier. Ein neues Allzeithoch dürfte die Anleger auf dem falschen Fuß erwischen.

Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich: Trotz schwächelnder Wall Street und starkem Euro nimmt der Dax am Freitag sein Rekordhoch ins Visier. Ein neues Allzeithoch dürfte die Anleger auf dem falschen Fuß erwischen.

Dax aktuell: Dax schließt nah am Rekordhoch

In Erwartung einer starken Bilanzsaison steigen Anleger bei Aktien ein. Der Dax bewegt sich nahe am Allzeithoch. Der TecDax erreichte ein neues Hoch seit 2001. Gefragt: Papiere von Adidas und Thyssen-Krupp.

In Erwartung einer starken Bilanzsaison steigen Anleger bei Aktien ein. Der Dax bewegt sich nahe am Allzeithoch. Der TecDax erreichte ein neues Hoch seit 2001. Gefragt: Papiere von Adidas und Thyssen-Krupp.

Börse New York: Haushaltsstreit trübt Stimmung

Ein Dämpfer für den US-Wohnungsbaumarkt sowie den Konjunkturindex der Fed von Philadelphia und der andauernde Haushaltsstreit in Washington sorgten am Donnerstag für Verluste. Auf Talfahrt gingen die Aktien von Alcoa.

Ein Dämpfer für den US-Wohnungsbaumarkt sowie den Konjunkturindex der Fed von Philadelphia und der andauernde Haushaltsstreit in Washington sorgten am Donnerstag für Verluste. Auf Talfahrt gingen die Aktien von Alcoa.

Dax aktuell: Wall Street-Rekord hilft Europa-Börsen

Ermuntert von den erneuten Kursrekorden an der Wall Street greifen Anleger auch bei europäischen Aktien zu. Unter den Einzelwerten im Dax waren vor allem die Aktien des Halbleiter-Herstellers Infineon gefragt.

Ermuntert von den erneuten Kursrekorden an der Wall Street greifen Anleger auch bei europäischen Aktien zu. Unter den Einzelwerten im Dax waren vor allem die Aktien des Halbleiter-Herstellers Infineon gefragt.

Topix, Nikkei und Co: Nikkei auf Rekordkurs

Japans Anleger folgen den Wall-Street-Investoren und hieven den japanischen Leitindex auf den höchsten Stand seit fast 27 Jahren. Mit Spannung werden jetzt die Daten zum chinesischen Wirtschaftswachstum erwartet

Japans Anleger folgen den Wall-Street-Investoren und hieven den japanischen Leitindex auf den höchsten Stand seit fast 27 Jahren. Mit Spannung werden jetzt die Daten zum chinesischen Wirtschaftswachstum erwartet

Dow Jones, S&P 500, Nasdaq: Wall Street schließt mit über 26.000 Punkten

Knapp acht Handelstage nach dem letzten Rekord erreichte der Dow Jones schon den nächsten: Mit über 26.000 Punkten endete die Wall Wall Street ihren Handel am Mittwoch. Im Mittelpunkt: Die Quartalszahlen großer Banken.

Knapp acht Handelstage nach dem letzten Rekord erreichte der Dow Jones schon den nächsten: Mit über 26.000 Punkten endete die Wall Wall Street ihren Handel am Mittwoch. Im Mittelpunkt: Die Quartalszahlen großer Banken.

Dax aktuell: Aktienmarkt geht die Puste aus

Zur Wochenmitte haben die europäischen Aktienanleger einen Gang zurückgeschaltet. Unter Beschuss blieben die Kryptowährungen, da offenbar in China und Südkorea geprüft wird, den Handel ganz zu verbieten.

Zur Wochenmitte haben die europäischen Aktienanleger einen Gang zurückgeschaltet. Unter Beschuss blieben die Kryptowährungen, da offenbar in China und Südkorea geprüft wird, den Handel ganz zu verbieten.