Rausch muss gegen den Ex-Klub passen

Mit Konstantin Rausch, der im Sommer von Darmstadt 98 zum 1. FC Köln gekommen war, hatten sich die Rheinländer mit einem echten Allrounder verstärkt. Der Linksfuß kann sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld Dampf machen sowie gefährliche Standards schlagen. Sein Einsatz am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub fällt nun aber flach. Rausch war als Linksverteidiger eingeplant, nun könnte der eigentlich nach vorne gezogene Jonas Hector zurück.

Mit Konstantin Rausch, der im Sommer von Darmstadt 98 zum 1. FC Köln gekommen war, hatten sich die Rheinländer mit einem echten Allrounder verstärkt. Der Linksfuß kann sowohl in der Abwehr als auch im Mittelfeld Dampf machen sowie gefährliche Standards schlagen. Sein Einsatz am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub fällt nun aber flach. Rausch war als Linksverteidiger eingeplant, nun könnte der eigentlich nach vorne gezogene Jonas Hector zurück. [weiter...]

Incirlik-Luftwaffenbasis: SPD setzt Ankara unter Druck

Die Türkei bleibt bezüglich des Besuchsverbots in Incirlik für deutsche Abgeordnete stur. SPD-Politiker Oppermann hat Ankara nun eine Frist bis Oktober gesetzt, um ihre Entscheidung zu revidieren.

Die Türkei bleibt bezüglich des Besuchsverbots in Incirlik für deutsche Abgeordnete stur. SPD-Politiker Oppermann hat Ankara nun eine Frist bis Oktober gesetzt, um ihre Entscheidung zu revidieren.

Luxusmode: Prada laufen die Kunden davon

In den ersten sechs Monaten des Jahres hat Prada rund 25 Prozent weniger verdient. Der Modekonzern gibt sich dennoch optimistisch und spricht von einem Wendepunkt. Branchenexperten sehen das anders.

In den ersten sechs Monaten des Jahres hat Prada rund 25 Prozent weniger verdient. Der Modekonzern gibt sich dennoch optimistisch und spricht von einem Wendepunkt. Branchenexperten sehen das anders.

Perfekt: Auch Stambouli wird ein „Knappe“

Am Freitag wurden die letzten Einzelheiten geklärt, Schalke konnte dann endlich Vollzug melden: Benjamin Stambouli, der am Donnerstag schon den Medizincheck in Gelsenkirchen absolviert hatte, hat bei den Königsblauen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben. Der zentrale Mittelfeldspieler wechselt vom französischen Meister Paris St. Germain zum Bundesligisten und ist nach Nabil Bentaleb der zweite Neuzugang binnen zwei Tagen auf Schalke.

Am Freitag wurden die letzten Einzelheiten geklärt, Schalke konnte dann endlich Vollzug melden: Benjamin Stambouli, der am Donnerstag schon den Medizincheck in Gelsenkirchen absolviert hatte, hat bei den Königsblauen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben. Der zentrale Mittelfeldspieler wechselt vom französischen Meister Paris St. Germain zum Bundesligisten und ist nach Nabil Bentaleb der zweite Neuzugang binnen zwei Tagen auf Schalke. [weiter...]

Perfekt: Auch Stambouli wird ein „Knappe“

Am Freitag wurden die letzten Einzelheiten geklärt, Schalke konnte dann endlich Vollzug melden: Benjamin Stambouli, der am Donnerstag schon den Medizincheck in Gelsenkirchen absolviert hatte, hat bei den Königsblauen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben. Der zentrale Mittelfeldspieler wechselt vom französischen Meister Paris St. Germain zum Bundesligisten und ist nach Nabil Bentaleb der zweite Neuzugang binnen zwei Tagen auf Schalke.

Am Freitag wurden die letzten Einzelheiten geklärt, Schalke konnte dann endlich Vollzug melden: Benjamin Stambouli, der am Donnerstag schon den Medizincheck in Gelsenkirchen absolviert hatte, hat bei den Königsblauen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben. Der zentrale Mittelfeldspieler wechselt vom französischen Meister Paris St. Germain zum Bundesligisten und ist nach Nabil Bentaleb der zweite Neuzugang binnen zwei Tagen auf Schalke. [weiter...]

Jackson Hole: Yellen zeigt vorsichtigen Optimismus

Die Chefin der US-Notenbank deutet an, dass eine Zinserhöhung näher rückt, ohne sich festzulegen. Sie macht deutlich, dass es bei künftigen Rezessionen wieder zu Anleihekäufen kommen kann. Wie Ökonomen die Rede sehen.

Die Chefin der US-Notenbank deutet an, dass eine Zinserhöhung näher rückt, ohne sich festzulegen. Sie macht deutlich, dass es bei künftigen Rezessionen wieder zu Anleihekäufen kommen kann. Wie Ökonomen die Rede sehen.

Bundesliga-Prognose des Handelsblatts: Die Bayern geben den Takt vor

In der Redaktion des Handelsblatts sind Fans von vielen Bundesligisten vertreten. Unsere Redakteure haben sich an Prognosen für ihre Herzensteam gewagt. Dabei geht es um die Meisterschale – und den Abstiegskampf.

In der Redaktion des Handelsblatts sind Fans von vielen Bundesligisten vertreten. Unsere Redakteure haben sich an Prognosen für ihre Herzensteam gewagt. Dabei geht es um die Meisterschale – und den Abstiegskampf.

Von Commerzbank bis Raiffeisenbank: Deutsche Banken leiden – und kaum Besserung in Sicht

Die deutschen Großbanken schneiden im internationalen Vergleich schwach ab. Niedrigzinsen beuteln alle Finanzhäuser – und treffen in Deutschland Institute, die schon immer hinter dem Ausland hinterher hinkten.

Die deutschen Großbanken schneiden im internationalen Vergleich schwach ab. Niedrigzinsen beuteln alle Finanzhäuser – und treffen in Deutschland Institute, die schon immer hinter dem Ausland hinterher hinkten.