Eichin: „Erleichtert über die Entscheidung“

Drei Tage nach seiner Freistellung äußert sich Thomas Eichin
erstmals über seine Trennung von Werder Bremen. Im Gespräch mit dem kicker drückte der 49-Jährige seine Enttäuschung darüber aus, äußerte aber auch eine gewisse Erleichterung. Eichin zur Vorgehensweise des Bremer Aufsichtsrats: „Die Entscheidung geht schon in Ordnung, ist vor allem konsequent.“

Drei Tage nach seiner Freistellung äußert sich Thomas Eichin erstmals über seine Trennung von Werder Bremen. Im Gespräch mit dem kicker drückte der 49-Jährige seine Enttäuschung darüber aus, äußerte aber auch eine gewisse Erleichterung. Eichin zur Vorgehensweise des Bremer Aufsichtsrats: "Die Entscheidung geht schon in Ordnung, ist vor allem konsequent." [weiter...]

Fährmann: Leipzig-Aufstieg „eine tolle Sache“

Knapp 85 Kilometer liegen zwischen der Aufsteigerstadt Leipzig und Ralf Fährmanns Geburtsort Chemnitz, insofern blickt Schalkes sächsischer Torwart mit speziellen Gefühlen auf den RB-Erfolg. „Besonders für die Region um Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg ist das eine tolle Sache, auch mal wieder einen Bundesligisten zu haben“, sagte der 27-Jährige dem kicker.

Knapp 85 Kilometer liegen zwischen der Aufsteigerstadt Leipzig und Ralf Fährmanns Geburtsort Chemnitz, insofern blickt Schalkes sächsischer Torwart mit speziellen Gefühlen auf den RB-Erfolg. "Besonders für die Region um Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg ist das eine tolle Sache, auch mal wieder einen Bundesligisten zu haben", sagte der 27-Jährige dem kicker. [weiter...]

FCI: Co-Trainer Henke arbeitet nicht unter Kauczinski

Neben Chefcoach Ralph Hasenhüttl beendet auch Co-Trainer Michael Henke seine Tätigkeit beim FC Ingolstadt. Der 59-Jährige bestätigte im „Bayerischen Fernsehen“, nach dem Abgang von Hasenhüttl zum Bundesliga-Neuling RB Leipzig nicht unter dem neuen FCI-Trainer Markus Kauczinski zu arbeiten.

Neben Chefcoach Ralph Hasenhüttl beendet auch Co-Trainer Michael Henke seine Tätigkeit beim FC Ingolstadt. Der 59-Jährige bestätigte im "Bayerischen Fernsehen", nach dem Abgang von Hasenhüttl zum Bundesliga-Neuling RB Leipzig nicht unter dem neuen FCI-Trainer Markus Kauczinski zu arbeiten. [weiter...]

Naldo geht mit vielen Umarmungen

Der VfL Wolfsburg hat auch das zweite und letzte Spiel seiner China-Reise gewonnen. Am Samstag bezwang das Team von Trainer Dieter Hecking die PSV Eindhoven mit 5:4 (0:0, 1:1) nach Elfmeterschießen. Daniel Caligiuri (66. Minute) hatte für die Niedersachsen in Zuhai getroffen und Gaston Pereiro (71.) für den niederländischen Meister ausgeglichen. Den Abwehrchef gab dabei ein letztes Mal Naldo.

Der VfL Wolfsburg hat auch das zweite und letzte Spiel seiner China-Reise gewonnen. Am Samstag bezwang das Team von Trainer Dieter Hecking die PSV Eindhoven mit 5:4 (0:0, 1:1) nach Elfmeterschießen. Daniel Caligiuri (66. Minute) hatte für die Niedersachsen in Zuhai getroffen und Gaston Pereiro (71.) für den niederländischen Meister ausgeglichen. Den Abwehrchef gab dabei ein letztes Mal Naldo. [weiter...]

FCN: Punktsieger trotz Klammergriff

Wie schon in den Tagen vor dem 1:1 bei Eintracht Frankfurt macht der 1. FC Nürnberg auch in der Zeit bis zum Relegationsrückspiel am Montag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) die Schotten dicht am Valznerweiher. Dort stand am Freitag zunächst aktives Regenerieren und das Aufarbeiten der Ereignisse vom Vorabend im Vordergrund. Was lief aus Club-Sicht gut, was nicht? Eine Analyse.

Wie schon in den Tagen vor dem 1:1 bei Eintracht Frankfurt macht der 1. FC Nürnberg auch in der Zeit bis zum Relegationsrückspiel am Montag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) die Schotten dicht am Valznerweiher. Dort stand am Freitag zunächst aktives Regenerieren und das Aufarbeiten der Ereignisse vom Vorabend im Vordergrund. Was lief aus Club-Sicht gut, was nicht? Eine Analyse. [weiter...]

Alex Meier: „Mir fehlt der Rhythmus“

17 Ballbesitzphasen notiert die Statistik des Relegations-Hinspiels bei Alex Meier, das ist der geringste Wert aller 22 Akteure, die bei Anpfiff auf dem Platz standen. „Ich bin noch nicht der Alte“, weiß Frankfurts ‚Fußballgott‘. SGE-Trainer Niko Kovac sagt vor dem Rückspiel am Montag über die Spielweise seiner gesamten Mannschaft: „Wir müssen konkreter werden.“

17 Ballbesitzphasen notiert die Statistik des Relegations-Hinspiels bei Alex Meier, das ist der geringste Wert aller 22 Akteure, die bei Anpfiff auf dem Platz standen. "Ich bin noch nicht der Alte", weiß Frankfurts 'Fußballgott'. SGE-Trainer Niko Kovac sagt vor dem Rückspiel am Montag über die Spielweise seiner gesamten Mannschaft: "Wir müssen konkreter werden." [weiter...]

„Danke, Martin!“ – Stranzls allerletzter Auftritt

Borussia Mönchengladbach hat auch sein letztes Testspiel vor der Sommerpause gewonnen. Die Mannschaft von Trainer André Schubert setzte sich beim niedersächsischen Oberligisten SC Spelle-Venhaus mit 6:2 (3:2) durch – und dankte Martin Stranzl.

Borussia Mönchengladbach hat auch sein letztes Testspiel vor der Sommerpause gewonnen. Die Mannschaft von Trainer André Schubert setzte sich beim niedersächsischen Oberligisten SC Spelle-Venhaus mit 6:2 (3:2) durch - und dankte Martin Stranzl. [weiter...]

Ostrzolek erlebt höchst seltene Gefühle

Der Hamburger SV hat auch im dritten Spiel seiner Saisonabschluss-Tour einen klaren Sieg eingefahren. Gegen eine Cuxhavener Stadtauswahl setzte sich das Team von Trainer Bruno Labbadia mit 8:1 (2:0) durch. Der 20 Jahre alte Angreifer Batuhan Altintas (61., 77., 84.) war mit drei Toren erfolgreichster Schütze des Abends.

Der Hamburger SV hat auch im dritten Spiel seiner Saisonabschluss-Tour einen klaren Sieg eingefahren. Gegen eine Cuxhavener Stadtauswahl setzte sich das Team von Trainer Bruno Labbadia mit 8:1 (2:0) durch. Der 20 Jahre alte Angreifer Batuhan Altintas (61., 77., 84.) war mit drei Toren erfolgreichster Schütze des Abends. [weiter...]

2:0! Kickers mit einem Bein in der 2. Liga

Die Würzburger Kickers haben sich durch ein 2:0 im Relegations-Hinspiel gegen Duisburg eine exzellente Ausgangssituation fürs Rückspiel am Dienstag geschaffen und sind damit dem Aufstieg ins deutsche Unterhaus sehr nahe gekommen. Die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach war über weite Strecken des Spiels das bessere Team. Von den Zebras kam speziell offensiv zu wenig. Nun hat der MSV vor eigenem Publikum eine Mammutaufgabe vor der Brust.

Die Würzburger Kickers haben sich durch ein 2:0 im Relegations-Hinspiel gegen Duisburg eine exzellente Ausgangssituation fürs Rückspiel am Dienstag geschaffen und sind damit dem Aufstieg ins deutsche Unterhaus sehr nahe gekommen. Die Mannschaft von Trainer Bernd Hollerbach war über weite Strecken des Spiels das bessere Team. Von den Zebras kam speziell offensiv zu wenig. Nun hat der MSV vor eigenem Publikum eine Mammutaufgabe vor der Brust. [weiter...]

Weil und Nagy tanzen

Neben Frankfurt und Nürnberg duellieren sich auch Duisburg und Würzburg in der Relegation. Wer entscheidet die K.-o.-Spiele für sich? Schafft der MSV den Klassenerhalt oder schreiben die Kickers ein Fußball-Märchen und starten nach dem Aufstieg in die 3. Liga gleich durch bis in Liga zwei? Hier gibt es die Bilder zur Relegation …

Neben Frankfurt und Nürnberg duellieren sich auch Duisburg und Würzburg in der Relegation. Wer entscheidet die K.-o.-Spiele für sich? Schafft der MSV den Klassenerhalt oder schreiben die Kickers ein Fußball-Märchen und starten nach dem Aufstieg in die 3. Liga gleich durch bis in Liga zwei? Hier gibt es die Bilder zur Relegation ... [weiter...]