Streich: „Söyüncü muss Geduld entwickeln“

Etwa seit einem Monat läuft beim SC Freiburg der Trainingsbetrieb. Für Caglar Söyüncü ist das eine besonders aufregende Zeit. Am laufenden Band sammelt der 20-Jährige, der vom türkischen Zweitligisten Altinordu Izmir in den Breisgau wechselte und von einem Dolmetscher unterstützt wird, neue Eindrücke. Obwohl er weder Deutsch noch Englisch spricht, präsentiert sich der Innenverteidiger äußerst offen und selbstbewusst. Dennoch sei es laut Trainer Christian Streich „wichtig, dass er sich Zeit gibt“.

Etwa seit einem Monat läuft beim SC Freiburg der Trainingsbetrieb. Für Caglar Söyüncü ist das eine besonders aufregende Zeit. Am laufenden Band sammelt der 20-Jährige, der vom türkischen Zweitligisten Altinordu Izmir in den Breisgau wechselte und von einem Dolmetscher unterstützt wird, neue Eindrücke. Obwohl er weder Deutsch noch Englisch spricht, präsentiert sich der Innenverteidiger äußerst offen und selbstbewusst. Dennoch sei es laut Trainer Christian Streich "wichtig, dass er sich Zeit gibt". [weiter...]

Trainingspause für Duda

Ohne Neuzugang Ondrej Duda (21) und die designierte Leihgabe Allan (19) ist Hertha BSC am Montagnachmittag in die Trainingswoche gestartet. Während Duda an Knieproblemen laboriert, regelt der beim FC Liverpool angestellte Allan auf der Insel noch einige Dinge, ehe er in den nächsten Tagen nach Berlin zurückkehren wird.

Ohne Neuzugang Ondrej Duda (21) und die designierte Leihgabe Allan (19) ist Hertha BSC am Montagnachmittag in die Trainingswoche gestartet. Während Duda an Knieproblemen laboriert, regelt der beim FC Liverpool angestellte Allan auf der Insel noch einige Dinge, ehe er in den nächsten Tagen nach Berlin zurückkehren wird. [weiter...]

Hübner: „Ein steiniger und schwerer Weg“

Am ersten Tag des Trainingslagers in Gais verteidigte Bruno Hübner die Transferpolitik, junge Spieler aus dem Ausland zu verpflichten. „Dieser Weg ist alternativlos“, betonte der Sportdirektor. Außerdem sprach er über die Probleme bei der Suche nach neuen Innenverteidigern und mögliche Wechselkandidaten.

Am ersten Tag des Trainingslagers in Gais verteidigte Bruno Hübner die Transferpolitik, junge Spieler aus dem Ausland zu verpflichten. "Dieser Weg ist alternativlos", betonte der Sportdirektor. Außerdem sprach er über die Probleme bei der Suche nach neuen Innenverteidigern und mögliche Wechselkandidaten. [weiter...]

Rugby-Training ohne Kießling

Es war eine Einheit der etwas anderen Art, die Bayer Leverkusen am Nachmittag in Zell am See absolvierte. Chema Bohorquez, ehemaliger Kapitän der spanischen Rugby-Nationalmannschaft, bereitete den Profis des Bundesligisten eine Menge Spaß, gepaart mit einer ordentlichen Portion Anstrengung über 75 Minuten.

Es war eine Einheit der etwas anderen Art, die Bayer Leverkusen am Nachmittag in Zell am See absolvierte. Chema Bohorquez, ehemaliger Kapitän der spanischen Rugby-Nationalmannschaft, bereitete den Profis des Bundesligisten eine Menge Spaß, gepaart mit einer ordentlichen Portion Anstrengung über 75 Minuten. [weiter...]

Hasenhüttl: „Das wird die letzte intensive Woche“

Gut 90 Minuten hat sie am Montag gedauert, die erste Einheit von RB Leipzig im Trainingslager in Grassau am Chiemsee. Am Morgen war der Tross des Bundesliga-Aufsteigers von Leipzig nach München geflogen und anschließend mit dem Bus weiter ins Alpenvorland gefahren. Am Nachmittag bat Trainer Ralph Hasenhüttl dann die 26 mitgereisten Akteure auf den Platz unweit des Teamhotels.

Gut 90 Minuten hat sie am Montag gedauert, die erste Einheit von RB Leipzig im Trainingslager in Grassau am Chiemsee. Am Morgen war der Tross des Bundesliga-Aufsteigers von Leipzig nach München geflogen und anschließend mit dem Bus weiter ins Alpenvorland gefahren. Am Nachmittag bat Trainer Ralph Hasenhüttl dann die 26 mitgereisten Akteure auf den Platz unweit des Teamhotels. [weiter...]

Tawatha: Leistenbruch und Operation

Das Rätselraten um die Verletzung von Neuzugang Taleb Tawatha ist beendet. Sportdirektor Bruno Hübner erklärte am Montagnachmittag in Gais, dass sich der 24-jährige Linksverteidiger am 17. Juli beim Turnier in Duisburg einen leichten Leistenbruch zugezogen hatte und bereits operiert wurde.

Das Rätselraten um die Verletzung von Neuzugang Taleb Tawatha ist beendet. Sportdirektor Bruno Hübner erklärte am Montagnachmittag in Gais, dass sich der 24-jährige Linksverteidiger am 17. Juli beim Turnier in Duisburg einen leichten Leistenbruch zugezogen hatte und bereits operiert wurde. [weiter...]

Kuba will mit Wolfsburg Titel

Die Präsentation von Jakub Blaszczykowski verband Dieter Hecking am Montagnachmittag gleich mit „einer Botschaft an die Bundesliga“. Diese lautet in Worten des VfL-Trainers: „Wir werden eine Mannschaft haben, die wieder angreifen will.“ Blaszczykowski, der in Wolfsburg einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat, soll dabei als tragende Säule fungieren. Nicht zuletzt dank „Mentalität, Einstellung, Charakter“, so Hecking. Tugenden also, die dem grün-weißen Starensemble im Laufe der vergangenen Saison abhanden gekommen waren.

Die Präsentation von Jakub Blaszczykowski verband Dieter Hecking am Montagnachmittag gleich mit "einer Botschaft an die Bundesliga". Diese lautet in Worten des VfL-Trainers: "Wir werden eine Mannschaft haben, die wieder angreifen will." Blaszczykowski, der in Wolfsburg einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat, soll dabei als tragende Säule fungieren. Nicht zuletzt dank "Mentalität, Einstellung, Charakter", so Hecking. Tugenden also, die dem grün-weißen Starensemble im Laufe der vergangenen Saison abhanden gekommen waren. [weiter...]

Meier will noch fünf bis sechs Neue

Am Dienstag beendet Darmstadt 98 sein Trainingslager in Österreich, bei dem die Testspieler Maximilian Beister, Victor Obinna und Mario Engels zum Team gehörten. Engels wird keinen Vertrag bekommen, außerdem soll Yannick Stark gehen. Bei Beister und Obinna steht die Entscheidung noch aus. Unterdessen geht Chefcoach Norbert Meier davon aus, dass Neue für alle Mannschaftsteile kommen werden: „Fünf bis sechs halte ich für realistisch.“

Am Dienstag beendet Darmstadt 98 sein Trainingslager in Österreich, bei dem die Testspieler Maximilian Beister, Victor Obinna und Mario Engels zum Team gehörten. Engels wird keinen Vertrag bekommen, außerdem soll Yannick Stark gehen. Bei Beister und Obinna steht die Entscheidung noch aus. Unterdessen geht Chefcoach Norbert Meier davon aus, dass Neue für alle Mannschaftsteile kommen werden: "Fünf bis sechs halte ich für realistisch." [weiter...]

Janker: „Der Trainer impft uns das Darmstadt-Gen ein“

Das morgendliche Joggen und die Vormittagsschicht auf dem Trainingsplatz hat Christoph Janker schon hinter sich, als er auf einer Bank auf dem Umlauf des Rasens Platz nimmt und der Blick auf die Alpen im Hintergrund fällt. Bei den intensiven Einheiten bleibt wenig Zeit, das Panorama zu genießen – zumal der 31-Jährige als einer von nur vier verbliebenen Innenverteidigern besonders gefordert ist. Jan-Ingwer Callsen-Bracker und Marvin Friedrich sind verletzt in Augsburg geblieben, Ragnar Klavan und Jeong-Ho Hong gewechselt, ein neuer Abwehrspieler ist noch nicht in Sicht. Im Gespräch mit dem kicker redet Janker über seine Ausgangslage, den neuen Trainer und die lange Vorbereitung.

Das morgendliche Joggen und die Vormittagsschicht auf dem Trainingsplatz hat Christoph Janker schon hinter sich, als er auf einer Bank auf dem Umlauf des Rasens Platz nimmt und der Blick auf die Alpen im Hintergrund fällt. Bei den intensiven Einheiten bleibt wenig Zeit, das Panorama zu genießen - zumal der 31-Jährige als einer von nur vier verbliebenen Innenverteidigern besonders gefordert ist. Jan-Ingwer Callsen-Bracker und Marvin Friedrich sind verletzt in Augsburg geblieben, Ragnar Klavan und Jeong-Ho Hong gewechselt, ein neuer Abwehrspieler ist noch nicht in Sicht. Im Gespräch mit dem kicker redet Janker über seine Ausgangslage, den neuen Trainer und die lange Vorbereitung. [weiter...]

Lasogga: „Ich fühle mich zum ersten Mal frei“

Mit Vorbereitungen ist das immer so eine Sache bei Pierre-Michel Lasogga. Durch den vergangenen Sommer kam er nahezu beschwerdefrei, ansonsten kosteten ihn in den zurückliegenden vier Jahren, ganz gleich ob im Sommer oder Winter, Blessuren die Zeit der Grundsteinlegung. „Im Moment“, sagt Hamburgs Torjäger, „geht es mir richtig gut, ich genieße jede Einheit, fühle mich zum ersten Mal richtig frei und spüre, dass ich mich nicht durchschleppen muss.“

Mit Vorbereitungen ist das immer so eine Sache bei Pierre-Michel Lasogga. Durch den vergangenen Sommer kam er nahezu beschwerdefrei, ansonsten kosteten ihn in den zurückliegenden vier Jahren, ganz gleich ob im Sommer oder Winter, Blessuren die Zeit der Grundsteinlegung. "Im Moment", sagt Hamburgs Torjäger, "geht es mir richtig gut, ich genieße jede Einheit, fühle mich zum ersten Mal richtig frei und spüre, dass ich mich nicht durchschleppen muss."

[weiter...]