Matthews gewinnt Prolog – Buchmann 27.

Michael Matthews vom deutschen Sunweb-Team hat am Dienstag den vier Kilometer langen Prolog der Tour de Romandie gewonnen. Vorjahressieger Richie Porte verpasste die Top Ten, bester deutscher Fahrer wurde Emanuel Buchmann.

Michael Matthews vom deutschen Sunweb-Team hat am Dienstag den vier Kilometer langen Prolog der Tour de Romandie gewonnen. Vorjahressieger Richie Porte verpasste die Top Ten, bester deutscher Fahrer wurde Emanuel Buchmann. [weiter...]

Nach Soloritt: Jungels jubelt bei der „Doyenne“

Radprofi Bob Jungels hat am Sonntag mit einem 20 Kilometer-Solo den ältesten Frühjahrs-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Als dritter Luxemburger in der 126-jährigen Geschichte des Traditionsrennens siegte der Landesmeister nach 258 Kilometern vor dem Kanadier Michael Woods (+37 Sekunden). Deutsche Fahrer konnten sich nicht in Szene setzen.

Radprofi Bob Jungels hat am Sonntag mit einem 20 Kilometer-Solo den ältesten Frühjahrs-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Als dritter Luxemburger in der 126-jährigen Geschichte des Traditionsrennens siegte der Landesmeister nach 258 Kilometern vor dem Kanadier Michael Woods (+37 Sekunden). Deutsche Fahrer konnten sich nicht in Szene setzen. [weiter...]

Degenkolb muss für Eschborn-Frankfurt passen

Nach seinem Sturz bei Paris-Roubaix muss Klassikerspezialist John Degenkolb auch bei seinem Heimrennen Eschborn-Frankfurt am 1. Mai passen. Das teilte der 29-Jährige am Freitag auf seiner Facebook-Seite mit. Degenkolb hatte vor gut zwei Wochen eine Knieverletzung bei dem Kopfsteinpflaster-Rennen in Nordfrankreich erlitten und daraufhin schon seine Teilnahme am Amstel Gold Race abgesagt.

Nach seinem Sturz bei Paris-Roubaix muss Klassikerspezialist John Degenkolb auch bei seinem Heimrennen Eschborn-Frankfurt am 1. Mai passen. Das teilte der 29-Jährige am Freitag auf seiner Facebook-Seite mit. Degenkolb hatte vor gut zwei Wochen eine Knieverletzung bei dem Kopfsteinpflaster-Rennen in Nordfrankreich erlitten und daraufhin schon seine Teilnahme am Amstel Gold Race abgesagt. [weiter...]

Armstrong erleichtert: Kein 100-Millionen-Dollar-Prozess

Der früherer Radprofi Lance Armstrong bezahlt nach übereinstimmenden Berichten von US-Medien eine Summe von fünf Millionen Dollar an die US-Regierung, um einen Schadenersatzprozess gegen ihn zu vermeiden. Wie die „Washington Post“ und die „New York Times“ am Donnerstag (Ortszeit) in Washington berichteten, wurde der Deal vom US-Justizministerium erreicht. Es war das letzte Verfahren, das gegen Armstrong wegen dessen Doping-Vergangenheit anhängig war.

Der früherer Radprofi Lance Armstrong bezahlt nach übereinstimmenden Berichten von US-Medien eine Summe von fünf Millionen Dollar an die US-Regierung, um einen Schadenersatzprozess gegen ihn zu vermeiden. Wie die "Washington Post" und die "New York Times" am Donnerstag (Ortszeit) in Washington berichteten, wurde der Deal vom US-Justizministerium erreicht. Es war das letzte Verfahren, das gegen Armstrong wegen dessen Doping-Vergangenheit anhängig war. [weiter...]

Alaphilippe durchbricht Valverdes Dominanz in Huy

Der Klassiker Fleche Wallone (Wallonische Pfeil) war in den letzten Jahren fest von Alejandro Valverde abonniert. Doch diesmal musste sich der Spanier dem Franzosen Julian Alaphilippe geschlagen geben und landete nach zuvor vier Siegen in Serie auf Platz zwei. Eine ganz starke Vorstellung bot zudem Alaphilippes Teamkollege Maximilian Schachmann, der lange Zeit um den Sieg kämpfte.

Der Klassiker Fleche Wallone (Wallonische Pfeil) war in den letzten Jahren fest von Alejandro Valverde abonniert. Doch diesmal musste sich der Spanier dem Franzosen Julian Alaphilippe geschlagen geben und landete nach zuvor vier Siegen in Serie auf Platz zwei. Eine ganz starke Vorstellung bot zudem Alaphilippes Teamkollege Maximilian Schachmann, der lange Zeit um den Sieg kämpfte. [weiter...]

Degenkolb: „Auf jeden Fall super motiviert“

Ein hochkarätiges Feld kämpft am 1. Mai beim Radklassiker Eschborn-Frankfurt um den Sieg. Die deutschen Hoffnungen ruhen einmal mehr auf den Schultern von John Degenkolb. Doch der in Oberursel wohnende Profi des Teams Trek-Segafredo kämpft noch um seine Form. Beim Frühjahrs-Klassiker Paris-Roubaix zog sich der Sprinter eine Knieblessur zu, die noch nicht ausgeheilt ist.

Ein hochkarätiges Feld kämpft am 1. Mai beim Radklassiker Eschborn-Frankfurt um den Sieg. Die deutschen Hoffnungen ruhen einmal mehr auf den Schultern von John Degenkolb. Doch der in Oberursel wohnende Profi des Teams Trek-Segafredo kämpft noch um seine Form. Beim Frühjahrs-Klassiker Paris-Roubaix zog sich der Sprinter eine Knieblessur zu, die noch nicht ausgeheilt ist. [weiter...]

Degenkolb: „Auf jeden Fall super motiviert“

Ein hochkarätiges Feld kämpft am 1. Mai beim Radklassiker Eschborn-Frankfurt um den Sieg. Die deutschen Hoffnungen ruhen einmal mehr auf den Schultern von John Degenkolb. Doch der in Oberursel wohnende Profi des Teams Trek-Segafredo kämpft noch um seine Form. Beim Frühjahrs-Klassiker Paris-Roubaix zog sich der Sprinter eine Knieblessur zu, die noch nicht ausgeheilt ist.

Ein hochkarätiges Feld kämpft am 1. Mai beim Radklassiker Eschborn-Frankfurt um den Sieg. Die deutschen Hoffnungen ruhen einmal mehr auf den Schultern von John Degenkolb. Doch der in Oberursel wohnende Profi des Teams Trek-Segafredo kämpft noch um seine Form. Beim Frühjahrs-Klassiker Paris-Roubaix zog sich der Sprinter eine Knieblessur zu, die noch nicht ausgeheilt ist. [weiter...]

Außenseiter Valgren düpiert Sagan & Co.

Der 26 Jahre alte Däne Michael Valgren aus dem Astana-Team hat überraschend das Amstel Gold Race gewonnen. 1,8 Kilometer vor dem Ziel hatte er sich zusammen mit Roman Kreuziger von der Favoritengruppe knapp abgesetzt.

Der 26 Jahre alte Däne Michael Valgren aus dem Astana-Team hat überraschend das Amstel Gold Race gewonnen. 1,8 Kilometer vor dem Ziel hatte er sich zusammen mit Roman Kreuziger von der Favoritengruppe knapp abgesetzt. [weiter...]

Zukunft gesichert: Bora verlängert vorzeitig

Gute Nachricht für den deutschen Radsport und das Team Bora-hansgrohe. Der Haupt- und Namenssponsor Bora hat seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2021 verlängert. Damit hat die deutsche Equipe um Superstar Peter Sagan Planungssicherheit.

Gute Nachricht für den deutschen Radsport und das Team Bora-hansgrohe. Der Haupt- und Namenssponsor Bora hat seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis 2021 verlängert. Damit hat die deutsche Equipe um Superstar Peter Sagan Planungssicherheit. [weiter...]

Knie: Degenkolb sagt für Amstel Gold Race ab

Mit zwei Erfolgen bei der Mallorca Challenge begann das Jahr für John Degenkolb vielversprechend. Doch Krankheiten und Stürze warfen den Klassikerspezialisten ausgerechnet im Frühjahr immer wieder zurück. Nun musste der 29-Jährige auch für das Amstel Gold Race am kommenden Sonntag absagen.

Mit zwei Erfolgen bei der Mallorca Challenge begann das Jahr für John Degenkolb vielversprechend. Doch Krankheiten und Stürze warfen den Klassikerspezialisten ausgerechnet im Frühjahr immer wieder zurück. Nun musste der 29-Jährige auch für das Amstel Gold Race am kommenden Sonntag absagen. [weiter...]